Herzlich Willkommen

wappenssv_bearbeitet-g
auf der Homepage des Sportschützenvereins Merzhausen-Au e.V.

Nach Wiedereröffnung des

KK-Standes ist wieder der

vollständige Trainingsbetrieb

in allen Disziplinen möglich

 

Disziplinen:       Luftdruckwaffen (Luftgewehr und Luftpistole)

Kurzwaffen:       Sportpistole  .22 lfB, Großkaliber-Pistolen  und -Revolver aller Kaliber

KK-Gewehr:       50m alle Disziplinen

 

Trainingszeiten für alle Disziplinen:

Freitag von 17.00 bis 20.00 Uhr sowie nach Einzelabsprache

_____________________________________________________________

Auszug aus der BADISCHEN ZEITUNG vom 31.05.2017

Ein Kraftakt für die Sportschützen

SSV Merzhausen-Au weiht neuen Kleinkaliberstand ein

Mitglieder zeigen vorbildlichen Einsatz.

  1. Der Deutsche Schützenbund würdigte Ekkehard Mayer für „besondere Verdienste“. Foto: Privat

MERZHAUSEN/AU (BZ). Der Sportschützenverein Merzhausen-Au feierte kürzlich die Einweihung seines neuen Kleinkaliberstandes. Die Umbauarbeiten an dem Stand waren notwendig geworden, weil die alte Anlage technisch veraltet und teilweise nicht mehr funktionsfähig war und außerdem nicht mehr den Bestimmungen des Bodenschutzgesetzes entsprach. Jetzt sei die Anlage auf dem aktuellen technischen Stand und entspreche auch den Umweltanforderungen, schreiben die Schützen in einer Pressemitteilung.

Seit Jahren hatte der Verein Rücklagen für den lang geplanten Umbau angespart. Im August 2016 konnte mit den Erdarbeiten begonnen werden. Bei den Bauarbeiten zeigten die Mitglieder vorbildlichen Einsatz, wie Oberschützenmeister Ekkehard Mayer lobte. Sie haben etwa 38 Tonnen Rollkies und 18 Tonnen Splitt von Hand auf Schubkarren aufgeladen und durch das Gebäude auf die Hinterseite zur Baustelle gebracht. Insgesamt 41 Helfer waren an 30 Arbeitstagen im Zeitraum von neun Monaten tätig.

Ekkehard Mayer dankte allen, die zum Gelingen des Projekts beigetragen haben, ebenso den Gemeinden Au und Merzhausen für ihre großzügige Unterstützung. Finanziell war das Projekt eine Herausforderung für den Verein mit seinen rund 150 Mitgliedern. Neben den beiden Gemeinden wird ein Drittel der Baukosten durch den Badischen Sportbund finanziert, aber mehr als 30 000 Euro hat der Verein an Eigenkapital aufgebracht. Weitere kleinere und größere Spenden machten die Umsetzung schließlich möglich.

Besonderer Dank galt stellvertretend für alle Bauhelfer Markus Berger, Thomas Braunwarth, Günter Peschke, Brigitta Schonhardt, Rainer Sichler und Walter Zimmermann, die unermüdlich zum Gelingen des Umbaus beigetragen haben.

Für besondere Verdienste ehrte der Erste Kreisschützenmeister Patrick Scheel einige Mitglieder des Vereins.

Wertvolle Auszeichnung für den Vereinschef

Eine besondere Ehre wurde Ekkehard Mayer zuteil. Er erhielt das Protektorabzeichen des Deutschen Sportbundes in Silber. Diese ebenso hohe wie seltene Ehrung verleiht der Deutsche Schützenbund unter dem Protektorat seiner Hoheit Andreas Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha. Der Ehrungsausschuss des Deutschen Schützenbundes in Wiesbaden hatte Ekkehard Mayer wegen seiner besonderen Verdienste um das Deutsche Schützenwesen diese Ehrung zukommen lassen. Patrick Scheel würdigte Mayers langjährige hervorragende Arbeit, das immense Engagement sowie dessen beispielhafte Führung des Vereins.

Zwei Tage lang fand anschließend das traditionelle Preisschießen des SSV mit seinem Schützenhaushock statt. Das tolle Wetter trug zu einer gelungenen Veranstaltung bei. Anita und Klaus Lais, das Wirtepaar des Schützenhauses, versorgten die Gäste kulinarisch.

Für alle Besucher bestand die Möglichkeit, die neue KK-Anlage zu erproben, und viele nutzten diese Möglichkeit rege. Da nach dem Umbau jetzt auch die Möglichkeit besteht, eine Bogensportabteilung ins Leben zu rufen, hatte die Bevölkerung auch die Gelegenheit, sich unter fachkundiger Anleitung von Karolin Will, der deutschen Meisterin 2015 und 2017 im „Bowhunter Unlimitet Compound“ einen ersten Eindruck zu verschaffen. Das stieß auf große Begeisterung, wie aus der Mitteilung der Schützen hervorgeht. Musikalisch bereichert hat der Musikverein Au unter der Leitung von Rolf Mandel den Hock.

 

Ergebnisse Preisschießen 2017:

Mannschaft: 1. Feuerwehr Au I, 2. die Mannschaft „Wilderer in tiefer Nacht“, 3. „Braunwarth’s Dream Team“;

Einzelwertung: 1. Manfred Batt, 2. Edgar Heitzmann, 3. Werner Lorenz.

Jugend: 1. Nils Hördt, 2. Florian Lentschewski, 3. Linus Zimmermann;

Paarschießen: 1. Batt/ Lentschewski, 2. Sichler/ Sichler, 3. Keller/Henn.

Die besten Schüsse auf die Ehrenscheibe erzielten Manfred Batt, Claudius Keller und Paul Stehle.

_____________________________________________________________

Wir gratulieren!

 

 

Interessieren Sie sich für eine Mitgliedschaft?

Hier finden Sie die Beitrtittserklärung.

Jahreshauptversammlung 2017

gv17

gv171  gv173

 

 

 

Unsere erfolgreiche Mannschaft bei der Sportwoche in Wittnau –

Wir gratulieren!

Fussball16

Jahreshauptversammlung

gruppe

 

Königsschießen mit Königsbrunch

presse

Schützenkönigin Constanze Mayer, Schützenkönig Philip Linsenmann, Prinzessinnen Pia Brößke und Ulrike Hildenbrand, erster und zweiter Ritter Walter Zimmermann und Günter Peschke

 

Vereinsmeisterschaften 2015

Eine rege Beteiligung gab es bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Jung und alt stellten sich dem Wettkampf. Die Ergebnisse werden bei der Jahreshauptversammlung bekanntgegeben.

vereinsmeisterschaften1 vereinsmeisterschaften2

 

Jedermann-Schießen 2015

Jedermannschießen 2015 Sieger

Sieger:

Ehrenscheibe: Manfred Batt, Paul Stehle, Bea Mayer

Mannschaftswertung:

Feuerwehr Au, Braunwarth´s Dream Team und Die 3 von der Tankstelle

Einzelwertung: Jugendsieger Florian Lentschewski

Erwachsene: Werner Lorenz, Manfred Batt und Sepp Schmutz

Taufe für eine ziemlich laute Lady

kanone

Sportschützen aus Au und Merzhausen luden zum Jedermann-Schießen / Salut-Kanoneeingeweiht.

AU/MERZHAUSEN. Kühl und lauschig ist der Hohlweg zum Schützenhaus, wo der Wanderer die meiste Zeit nur die Vöglein singen und den Dorfbach rauschen hört. Jüngst allerdings machten zünftige Blasmusik und ein frohes Stimmengewirr deutlich, dass das Wochenende wieder einmal ganz im Zeichen des traditionellen Jedermann-Schießens des Sportschützenvereins Merzhausen-Au stand. Besonders laut präsentierte sich heuer der jüngste Neuzugang im Verein, eine Dame namens „Svanahilt“.

Hatte der Musikverein Au bei seinem Jahreskonzert gerade erst mit Klängen aus dem All brilliert, zeigten sich die Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Rolf Mandel am Sonntagmittag bei den Schützen von ihrer klassischen Seite. Der Startschuss für den Hock war bereits am Vortag gefallen. Deftige Speisen und frisch gezapftes Zielwasser machten auch dem ansonsten eher weniger Waffenaffinen Festgast Mut, sich selbst einmal am Luftdruckgewehr zu versuchen.

Ob Jung oder Alt, viele Schützen von morgen probierten sich an Kimme und Korn aus, und nicht wenige waren überrascht über ihre teils erstaunliche Treffsicherheit. Drei Schuss pro Scheibe galt es innerhalb der Zielkreise zu platzieren. Für den durchschnittlichen Nicht-Schützen ist es jedoch schon eine Leistung, die kleine Pappscheibe überhaupt zu treffen. So beteiligten sich letztlich stolze 50 Erwachsene im Einzel, zehn Paare, 20 Kinder- und Jugendliche sowie ein Dutzend Mannschaften am Jedermann-Schießen.

BZ 20. Mai 2015 (Julius Steckmeister), Foto Privat

reschehrung

Oberschützenmeister Ekkehard Mayer überreicht Frieder Resch die Urkunde zur Ernennung der Ehrenmitgliedschaft in Anerkennung seines unermüdlichen Engagements für den Verein.

Kreisschützentag in Au

IMG_3229  IMG_3237

IMG_3243  IMG_3226

Neujahrsbrezelschießen 2015

brezel15

Die Gewinner von links:

Andreas Zähringer (Platz 3), Walter Zimmermann (Platz 1), Andreas Saumer (Platz 2)

 

 

 

Königsschießen 2014

 

hp14

von links: Susanne Feuerstein, Hildegard Zähringer, Karlheinz Deisinger, Königin Theresa Schnell, König Manfred Zähringer und Oberschützenmeister Ekkehard Mayer

 

Jedermann-Schießen 2014

sieger

Die besten Schützen beim Jedermann-Schießen waren:

In der Einzelwertung Roland Fesenmeier ringgleich mit Albert Gerteiser auf Platz 1 und Joachim Hirschfeld auf Platz 3.

Bei der Jugend Zeno Wöhrn, Florian Letwske Tom Wissowski

Bei den Mannschaften gewann „Braunwarth´s Dream Team“, gefolgt von „Die drei von der Tankstelle“ mit gleicher Ringzahl wie „Feuerwehr Au 1“.

Sieger bei den Paaren waren Manfred Batt und Christine,  Rössler/ Schmid, Andrea Seeger gemeinsam mitRoland Fesenmeier.

Die Ehrenscheibe gewann Ferdinand Mayer, gefolgt von Hermann Vonderstraß und Frank Ehret.